Spendenaktion für die Opfer des Tornados in Südtschechien

Am Freitagabend erfuhren wir durch soziale Medien von der Spendenaktion der Feuerwehr Altenberg, die für die Betroffenen des Tornados in Südtschechien Sachspenden sammeln wollte.
Nach kurzer Abstimmung mit den Altenberger Kameraden war klar: Es wird alles benötigt, was entbehrlich ist. “Vom Löffel bis zum Teddy!”
Die Feuerwehr Königstein, sowie andere Feuerwehren im oberen Elbtal wollten die Altenberger Aktion also unterstützen, gerade da wir nach den Elbehochwassern 2002, 2006 und 2013 auf ähnliche Hilfe angewiesen waren.
Also ging es los: ein Spendenaufruf wurde veröffentlicht, es wurde viel telefoniert und es musste viel koordiniert werden.
Am Samstag gingen dann viele Spenden ein, die gesammelt, sortiert und teils schon verladen wurden.
Heute morgen ging es dann mit drei Transportern, sowie Anhängern zum Spendenlager nach Zinnwald. Dort wurde alles abgeladen und an die Kameraden aus Altenberg übergeben.
Von Zinnwald aus startete dann ein Transport per LKW in das betroffene Gebiet.
Besonderen Dank an alle privaten Spender, unseren Bürgermeister, die Feuerwehren Naundorf, Bad Gottleuba und Altenberg, sowie an die ortsansässigen Unternehmen, welche uns bei der Hilfsaktion unterstützt haben.
Ebenfalls Dankeschön an unseren Kameraden Sebastian, der sich mit viel Leidenschaft und Engagement für das Projekt eingesetzt und die Koordination seitens der FW Königstein übernommen hat.
Ben Matzke, Öffentlichkeitsarbeit
© Marko Förster
© Marko Förster
© Marko Förster
© Marko Förster
© Marko Förster
© Marko Förster
© Marko Förster
© Marko Förster
© Marko Förster
© Marko Förster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.